Via Reflex

Via Reflex

via_reflex_01

Beschreibung

 

SELLE ESSE Via Reflex Fahrradsattel. Italienisches Sattel-Design der Extraklasse. City Modell mit Trekking-Ambitionen. Mit „Power Ball“ Dämpfungssystem und reflektierendem Aufdruck.

 

Breite: 210 mm

Länge: 250 mm

Features

» Anatomische Formgebung
» Gel -Grid Rebound System
» Reflexdruck auf Vorder- und Rückseite
» Gewicht: 565 g (mit Kloben)
» Satteldecke schwarz genarbt
» Handmade in Italy

Montageanleitung ↓

weitere produkte

Kooperation mit Fuldaer Gymasium

Dr. Ulf Brüdigam und Erhard Büchel bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages

Kooperation mit Fuldaer Gymnasium

 

Alumni Erhard Büchel freut sich auf zahlreiche Begegnungen mit Schülerschaft

 

 

Was mit einem lockeren Informationsaustausch seinen Auftakt nahm, mündete jetzt in der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und unserem Unternehmen über gemeinsame Bildungsaktivitäten.

 

Das Unternehmen Büchel wird in verschiedene Unterrichtsprojekte eingebunden werden, beispielsweise im Unterricht des Faches Politik und Wirtschaft unter dem Titel „Ökonomie und Arbeitswelt“ oder im Geschichtsunterricht mit der Erkundung der Firmengeschichte des Unternehmens Büchel, dessen Wurzeln im thüringischen Zella-Mehlis liegen. Vorgesehen ist ebenfalls ein Vortrag im Rahmen des so genannten „TiS – Talk-im-Stein“ zum Thema „Entwicklung des europäischen Fahrradmarktes“.

 

Auch die Bereitstellung von Praktikumsplätzen sowie ein Besuch der deutschen Produktionsstandorte der Firma in Barchfeld und Zella-Mehlis durch Schülerinnen und Schüler wurden bereits in das umfangreiche Programm integriert.

 

Die Kooperation bleibt aber keinesfalls auf den Fachunterricht beschränkt. Die Mountainbike-AG der Freiherr-vom-Stein-Schule sowie die eingerichtete Fahrradwerkstatt stellen weitere Anknüpfungspunkte für die Zusammenarbeit dar. Ohne Frage wird auch das Thema „Nachhaltigkeit“ Gesprächsstoff im Unterricht liefern, denn hier geht das Unternehmen Büchel vielfältige neue Wege, um den politischen und gesellschaftlichen Anforderungen an Nachhaltigkeit und Klimaschutz gerecht zu werden.

 

Die Freiherr-vom-Stein-Schule weitet damit insgesamt ihr umfassendes Netz an Kooperationen aus und schafft so eine solide Grundlage für die Verzahnung von Schule und Lebens- und Arbeitswelt. Erhard Büchel war selbst Schüler der Freiherr-vom-Stein-Schule, an der er 1971 das Abitur abgelegt hat. Als Alumni des Gymnasiums ist ihm ein solcher Austausch daher auch ein persönliches Anliegen.

Industrie-Verbände für nachhaltige Verpackung

Industrie-Verbände für nachhaltige Verpackung

 

Wir freuen uns, Teil des Cycling Industries Sustainable Packaging Commitment zu sein, und stolz darauf, dass Büchel zu den ersten Unternehmen gehört, die diese Verpflichtung unterzeichnet haben.

 

 

Die Confederation of the European Bicycle Industry (CONEBI) und Cycling Industries Europe (CIE) haben eine branchenweite Verpflichtung zur Reduzierung von Kunststoffverpackungen und zur Beseitigung unnötiger Verpackungen in der Lieferkette ins Leben gerufen. Die Verpflichtung wurde von mehr als 60 Gründungsunternehmen unterzeichnet, und andere sind aufgefordert, sich diesem Beispiel anzuschließen.

 

Manuel Marsilio, Generaldirektor von CONEBI, sagte: Unser Industrie-Nachhaltigkeitsprogramm stellt das Konzept der Zusammenarbeit innerhalb der Industrie in den Mittelpunkt einer breit angelegten Strategie, die mit dem Europäischen Green Deal übereinstimmt und ihn unterstützt. Wir sehen heute, dass eine wachsende Zahl von Unternehmen bereit ist, ihre CSR-Maßnahmen auf ein ehrgeiziges Niveau zu heben, sich proaktiv in den laufenden ökologischen Wandel und die Kreislaufwirtschaft einzubringen und sie mit einer zukunftsorientierten Denkweise mitzugestalten.

 

Kevin Mayne, CEO von CIE, sagte: Der Radverkehr steht im Mittelpunkt der Mobilitätswende und sorgt dafür, dass Europa sauberer, grüner und lebenswerter wird. Die Art und Weise, wie unsere Branche arbeitet, muss den gleichen hohen Ansprüchen genügen, daher müssen wir an der Spitze eines nachhaltigen Industriesektors stehen. CIE und CONEBI haben sich eine ehrgeizige Agenda gesetzt, um wichtige branchenweite Herausforderungen zu bewältigen und bahnbrechende Initiativen und Maßnahmen in der gesamten Lieferkette zu initiieren; diese Verpackungsinitiative ist die erste von vielen Maßnahmen, mit denen wir unsere Auswirkungen auf die Umwelt verringern werden.

 

Die Verpackungsmengen steigen weltweit weiter an. Im Jahr 2019 erreichte die Menge an Verpackungsabfällen in der EU ein Rekordhoch von 79,3 Millionen Tonnen, wovon 60 % auf Papier, Pappe und Kunststoff entfielen. In den USA verursachten allein die Kunststoffverpackungen über 14,5 Millionen Tonnen Abfall. Die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung gehen davon aus, dass bis 2050 die Ressourcen von drei Planeten benötigt werden würden, um den Lebensstil von einem zu erhalten. Diese zunehmenden Abfallmengen werden durch übermäßige und unnötige Verpackungsdesigns in die Höhe getrieben, die neben Einwegmodellen, nicht wiederverwertbaren Materialien und dem Eindringen von Kunststoff in unsere natürliche Umgebung zahlreiche Herausforderungen für unseren Planeten, das Klima und die Artenvielfalt mit sich bringen.

 

Während kunden- und einzelhandelsorientierte Verpackungen den Unternehmen die Möglichkeit bieten, kreative Verpackungslösungen zu entwerfen, die ihre eigenen Werte und Nachhaltigkeitsziele widerspiegeln, macht dies nur einen Teil unseres branchenweiten Verpackungsabfalls aus. Unsere komplexen, globalen und oft gemeinsam genutzten Lieferketten verursachen ebenfalls erhebliche Mengen an Verpackungen, die oft übersehen werden.

 

Die Fahrradindustrie steht hinter der gemeinsamen Vision einer Kreislaufwirtschaft für Verpackungen und leistet damit einen Beitrag zum Ziel der Europäischen Kommission, eine neue Kreislaufwirtschaft zu schaffen. Diese Vision gilt für alle Verpackungsmaterialien. Speziell für Kunststoffe orientiert sie sich an der Vision der „New Plastics Economy Initiative“ der Ellen MacArthur Foundation, die auch in der von der Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen geführten „Globalen Verpflichtung“ angenommen wurde, und ist eng mit dieser abgestimmt. Diese Vision wird auch von der US-amerikanischen Organisation People For Bikes befürwortet.

 

Selbstverpflichtung der Fahrradindustrie zu nachhaltigen Verpackungen:

  1. Teilen und Unterstützen der gemeinsamen Vision für mehr kreislauffähige und nachhaltige Verpackungslösungen mit Ihren Partnern in der Lieferkette
  2. Zusammenarbeit mit Partnern in der Lieferkette zur Reduzierung problematischer Kunststoffverpackungen und zur Beseitigung unnötiger Verpackungen innerhalb Ihrer Lieferkette bis 2025
  3. Zusammenarbeit mit den Partnern in der Lieferkette, um sicherzustellen, dass bis 2025 alle Verpackungen in der Lieferkette wiederverwendbar, recycelbar oder kompostierbar sind
  4. Zusammenarbeit mit Partnern in der Lieferkette, um den Anteil an recyceltem Material in den Verpackungen bis 2025 zu erhöhen
  5. Schaffung von kunden- bzw. einzelhandelsseitigen Verpackungsverpflichtungen, die mit der gemeinsamen Vision bis 2025 übereinstimmen oder diese übertreffen.
  6. Austausch von Fortschritten und Aktualisierungen mit der gesamten Fahrradbranche über das Forum der CONEBI/CIE-Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit

 

Mehr Info zu CONEBI

Mehr Info zu CIE

Innovationspreis 2022

Erhard Büchel mit TOP 100 Auszeichnung

TOP 100 Innovationspreis

 

Büchel punktet als besonders innovatives mittelständisches Unternehmen

 

 

Ausgezeichnete Innovationsarbeit: Wir haben bei der 29. Runde des Wettbewerbs „TOP 100“ als Ideenschmiede überzeugt und wurden mit dem TOP 100-Siegel 2022 ausgezeichnet. Dieses Siegel erhalten besonders innovative mittelständische Unternehmen, die sich in den Bereichen „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse“ und „Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg“ bewährt haben. Erhard Büchel wird im Juni von dem Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar als Mentor des Wettbewerbs in Frankfurt geehrt.

 

TOP 100 ist der einzige Innovationswettbewerb in Deutschland, der das Innovationsmanagement und den Innovationserfolg eines Unternehmens auszeichnet. Das heißt, es werden keine einzelnen Produkte, sondern alle Stufen des Innovationsprozesses unter die Lupe genommen. Hintergrund zu diesem Erfolg ist ein wissenschaftliches Auswahlverfahren, das die Teilnehmer durchlaufen müssen. In der Analyse geht es um die Frage, ob die Innovationen eines Unternehmens nur ein Zufallsprodukt sind oder systematisch geplant werden und damit in Zukunft wiederholbar sind. Eine besondere Gewichtung erfährt die Frage, wie sich Neuheiten und Produktverbesserungen am Markt durchsetzen.

 

„Wir freuen uns, zu den Top 100 zu zählen, bestätigt dieses Siegel doch den Kern unserer Unternehmensphilosophie, mit Innovationen zu überzeugen und diese nachhaltig am Markt zu platzieren.“ Dass diese Innovationen alleine nicht ausreichend sind, weiß Erhard Büchel: „Das Unternehmen Büchel setzt in seinen Innovationen auch auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Schritt für Schritt werden in unserer Unternehmensgruppe Details aus dem europäischen „Green deal“ in Angriff genommen und umgesetzt. Nur so können Innovationen langfristig tragfähig ausgebaut werden und sich am Markt bewähren.“

Mono 15 G

Mono 15 G

Beschreibung

 

Die erste Wahl, nicht nur für E-Bikes. Die Einfach-Dickendspeiche bietet die notwendige Stabilität, die E-MTB, MTB und Urban Bikes benötigen.

 

Die großen Vorteile dieser Reduzierspeiche auf einen 2.3er Nippel sind zum einen die bessere Bruchlast und eine höhere Zugfestigkeit und zum anderen kann die Speiche trotz dickerem Draht an allen gängigen Felgen mit 2.3er Nippel angebracht werden. Als Material kommt Edelstahl (1.4301, auch bekannt als V2A Stahl) zum Einsatz.

» Speiche aus Edelstahl
» Zugfestigkeit: 1100 – 1300 N/mm²
» Farbe: Edelstahl natur
» Länge: 133 – 315 mm
» Stärke: 2,0/1,8 mm
» Gauge: 15 G
» Gewinde (DIN 79012): FG 2,0
» Gewindelänge: 9 – 10 mm
» Winkelhöhe: 6,0 – 6,9 mm
» Winkel: 90 – 95°

Anfrage senden

weitere produkte

Mono 14 G

Mono 14 G

Beschreibung

 

Die etwas stärkere Version der „Mono“ Speiche. Auch diese Einfach-Dickendspeiche bietet hohe Stabilität bei verhältnismäßig geringem Gewicht. E-Bikes, MTB, Trekking- und Urban Bikes sind mit dieser Speiche bestens bestückt.

 

Als Material kommt Edelstahl (1.4301, auch bekannt als V2A Stahl) zum Einsatz.

» Speiche aus Edelstahl
» Zugfestigkeit: 1100 – 1300 N/mm²
» Farbe: Edelstahl natur
» Länge: 133 – 315 mm
» Stärke: 2,31/2,0 mm
» Gauge: 14 G
» Gewinde (DIN 79012): FG 2,3
» Gewindelänge: 9 – 10 mm
» Winkelhöhe: 6,0 – 7,4 mm
» Winkel: 90 – 95°

Anfrage senden

weitere produkte

Stereo 14 G

Stereo 14 G

Beschreibung

 

„Die Leichtigkeit der Stabilität“ – so könnte man die Doppel-Dickend-Speiche „Stereo 14 G“ charakterisieren. Downhill, Gravel- und Trekkingbikes sind mit dieser Speiche bestens ausgestattet.

 

Als Material kommt Edelstahl (1.4301, auch bekannt als V2A Stahl) zum Einsatz.

» Speiche aus Edelstahl
» Zugfestigkeit: 1100 – 1300 N/mm²
» Farbe: Edelstahl natur, schwarz KTL
» Länge: 170 – 315 mm
» Stärke: 2,0/1,8/2,0 mm
» Gauge: 14 G
» Gewinde (DIN 79012): FG 2,3
» Gewindelänge: 9 – 10 mm
» Winkelhöhe: 6,0 – 6,9 mm
» Winkel: 90 – 95°

Anfrage senden

weitere produkte

Stereo 13 G

Stereo 13 G

Beschreibung

 

Wie ihre Schwester, die Doppel-Dickend-Speiche „Stereo 14G“, nur noch etwas stärker. Cargo-, Urban- und Trekkingbikes sind mit dieser Speiche bestens ausgestattet.

 

Als Material kommt Edelstahl (1.4301, auch bekannt als V2A Stahl) zum Einsatz.

» Speiche aus Edelstahl
» Zugfestigkeit: 1100 – 1300 N/mm²
» Farbe: Edelstahl natur
» Länge: 133 – 315 mm
» Stärke: 2,31/2,0 mm
» Gauge: 14 G
» Gewinde (DIN 79012): FG 2,3
» Gewindelänge: 9 – 10 mm
» Winkelhöhe: 6,0 – 7,4 mm
» Winkel: 90 – 95°

Anfrage senden

weitere produkte

Standard Zinc

Standard Zinc

Beschreibung

 

Die glatte, verzinkte Speiche ist die ideale Wahl für City-, Trekking- und Kinderfahrräder, wenn nicht nur die Leistung, sondern auch der Preis stimmen muss.

 

Die Speiche ist in 3 Stärken (13, 14 oder 15 Gauge) erhältlich. Der hier eingesetzte unlegierte 1.1143 Stahl wird verzinkt und so unempfindlich gegen Witterungseinflüsse gemacht.

» Speiche aus verzinktem Stahl
» Zugfestigkeit: 1100 – 1300 N/mm²
» Farbe: Edelstahl natur, schwarz brüniert
» Länge: 170 – 315 mm
» Stärke: 2,0/1,8/2,0 mm
» Gauge: 14 G
» Gewinde (DIN 79012): FG 2.0, FG 2.3, FG 2.6
» Gewindelänge: 9 – 10 mm
» Winkelhöhe: 6,0 – 7,4 mm
» Winkel: 90 – 95°

Anfrage senden

weitere produkte

Standard Inox

Standard Inox

Beschreibung

 

Immer noch die meistgewählte Speiche für vielfältige Einsatzbereiche, egal ob Rennrad, MTB, Gravel- und Trekkingbike, robust und witterungsunempfindlich. Erhältlich in 3 Drahtstärken (13, 14 oder 15 Gauge).

 

Als Material kommt Edelstahl (1.4301, auch bekannt als V2A Stahl) zum Einsatz.

» Speiche aus Edelstahl
» Zugfestigkeit: 1100 – 1300 N/mm²
» Farbe: Edelstahl natur, schwarz KTL
» Länge: 80 – 315 mm
» Stärke: 2,31/2,0/2,31 mm
» Gauge: 13 G
» Gewinde (DIN 79012): FG 2.0, FG 2.3, FG2.6
» Gewindelänge: 9 – 10 mm
» Winkelhöhe: 6,0 – 7,4 mm
» Winkel: 90 – 95°

Anfrage senden

weitere produkte

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial