büchel-gruppe /

höchste standards in deutschland & china

„Irgendwas von ihm haben wir Radfahrer immer am Fahrrad. Ohne es zu wissen. Gepäckträger, Speichen, Felgen, Schutzbleche oder Reflektoren.“

– Daniel O. Fikuart, Chefredakteur AKTIV RADFAHREN

Dazu kommen noch LED Fahrradbeleuchtung und Akku- und Motorabdeckungen für E-Bikes aus Kunststoffspritzguss. Zur Unternehmensgruppe gehören, neben der Marke BÜCHEL, noch die Marken VUELTA und EXAL (Felgen und Laufräder), WITTKOP (Fahrradsättel) und SEKURA (Fahrradschlösser). Kurz: Wir sind Hersteller von Fahrradteilen und Zubehör.

das unternehmen

 

Büchel ist ein Familienunternehmen mit Entwicklungsdrang und Unternehmergeist. Dieses zeichnet sich in der Produktpalette, die von dem Kerngeschäft, der Produktion von Fahrradteilen, über Automobilzulieferungen bis hin zu Kunststoff und Lifestyleprodukten reicht, genauso wie in der Unternehmensentwicklung ab. Das macht uns zu vertrauenswürdigen Partnern für nationale wie auch internationale Unternehmen.

tradition

 

„Technik rund ums Rad“ – mit diesem Produktsortiment von der Felge bis zum Sattel sind wir seit Jahren erfolgreich. Eine Unternehmensgeschichte, die vor 100 Jahren begann – und uns heute zu einem der größten in Deutschland produzierenden Fahrradteilehersteller macht.

 

Auch die seit 1898 bestehende und damit älteste deutsche Sattelproduktion, die Wittkop-Sattel GmbH, gehört zu uns.

 

Wir pflegen ein enges und vertrauensvolles Verhältnis zu unseren langjährigen Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern, die uns seit vielen Jahren begleiten.

innovation

 

Unsere SEKUCLIPS® haben den Speichenreflektor neu definiert.

 

Zusammen mit dem Fraunhofer Institut haben wir STOPTECH, die intelligente Bremsanzeigefunktion, entwickelt.

 

Unser Rücklicht „EDGE“ ist das erste kabellose Bremslicht nach ECE-Richtlinie.

 

Als erstes deutsches mittelständisches Unternehmen haben wir bereits 1980 neue Wege nach China eingeschlagen. Dort ermöglichen es uns Joint Ventures mit zuverlässigen Partnern, unsere Produktpalette immer wieder zu erweitern und neue Trends umzusetzen. Mittlerweile produzieren wir neben der Technik rund ums Rad auch Teile für die Automobil- und Konsumgüterindustrie.

dynamik

 

Durch unsere vielfältigen Produktionswege sind wir flexibel genug, Anregungen und Wünsche zu Produkten schnell und effektiv umzusetzen und unseren Kunden so individuell gerecht zu werden. Dabei schaffen wir es, getreu dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht“, gemeinsam Lösungen zu finden – ganz gleich, welches Problem sich stellt.

 

Büchel, das ist „Technik rund ums Rad“ – und mehr. Wir stehen für eine traditionsreiche Geschichte genauso wie für innovative Ansätze und ein dynamisches Vorgehen: Die Verbindung aus Tradition, Innovation und Dynamik ist unser Erfolgsrezept.

Die Unternehmensgruppe:

 

» Büchel GmbH & Co. Fahrzeugteilefabrik KG

» Exal Europa GmbH

» Wittkop Sattel GmbH

» Kuhnert Drahtwaren GmbH

» Vuelta Deutschland GmbH

» Büchel Industrie GmbH & Co. KG

» HMM Kunststofftechnik GmbH & Co. KG

» TFV-Fahrzeugteilevertrieb Thüringen GmbH

» Büchel Changzhou Ltd.

» U-Star Electronics Technology Co., Ltd.

» Sino-German Bicycle Components (Tangshan Co., Ltd.)

» GEKA Lichttechnik GmbH & Co. KG

» Görner Kunststofftechnik GmbH

» Citizen Buechel Biketech Private Ltd.

unternehmensgeschichte /

100 jahre leidenschaft

1920. Der Friedensvertrag von Versailles tritt in Kraft. Das Land Thüringen wird geschaffen. Und in eben diesem Land, in der Stadt Zella-Mehlis, gründen die Brüder Hugo und Karl Büchel ihr Unternehmen. Stimmgabeln und Werkzeugbüchsen werden dort zunächst gefertigt, wenig später dann schon Fahrradteile, insbesondere Pedale und Naben.

 

2020. Büchel fertigt Fahrzeugteile nicht nur in Zella-Mehlis, sondern an 4 weiteren Standorten in Deutschland, 2 in China und einem in Indien. Der Schwerpunkt der Produktion liegt heute bei LED Fahrradbeleuchtung, Speichen und Nippeln, Radschützern und Gepäckträgern. 4 weitere Marken gehören, neben der Marke BÜCHEL, zum Unternehmen: VUELTA und EXAL (Felgen und Laufräder), WITTKOP (Fahrradsättel) und SEKURA (Fahrradschlösser). Selbst als Zulieferer in der Automobil-Industrie haben wir uns mittlerweile einen Namen gemacht. Dazwischen liegen 100 ereignisreiche Jahre. Jahre voller Forschung, Entwicklung, Wachstum und Erfolg. Aber auch Jahre voller herber Rückschläge – die uns dann nur umso mehr angespornt haben, den Blick wieder nach vorne zu richten. Viele langfristige Geschäftsbeziehungen sind entstanden, einige wurden zu Freundschaften. Und da kommen wir auch schon zu Ihnen, unseren Kunden. Mit Ihren Marken gehören Sie zu den Besten der Branche und wir sind stolz, dass Sie sich für uns als Partner entschieden haben. Dafür bedanken wir uns von ganzem Herzen! Ihr BÜCHEL Team

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1897

In der alteingesessenen Thüringer Werkzeugmacherfamilie Büchel wird 1897 der erste Sohn Hugo geboren. 1902 kommt sein jüngerer Bruder Karl zur Welt.

1920

Um ihren langjährigen Wunsch vom eigenen Unternehmen zu erfüllen, gründen die Brüder Hugo und Karl Büchel in Zella-Mehlis/Thüringen eine kleine Fabrik, in der Werkzeugbüchsen und Stimmgabeln hergestellt werden.

1938

Nach der Hinzunahme von Fahrradteilen wie Pedalen und Naben in die Produktion wird die Fertigung der Werkzeugbüchsen gänzlich eingestellt. Die Brüder arbeiten unermüdlich an dem Ausbau der Firma.

1941

Das Unternehmen erreicht seinen Höhepunkt mit der Aufnahme der Kettenproduktion bei einer Zahl von 120 Beschäftigten, die sich bis Kriegsende durch Einzug der Mitarbeiter in die Wehrmacht auf 80 verringert.

1945

Nach der Zuordnung Thüringens zur Sowjetischen Besatzungszone wird der gesamte Maschinenpark der Firma demontiert. Die beiden Brüder lassen sich nicht entmutigen und kaufen gebrauchte Maschinen, um erneut eine kleine Produktion auf die Beine zu stellen.

1948

Die Produktion wird durch die entschädigungslose Enteignung eingestellt. Die Brüder entscheiden sich dazu, in den Westen zu flüchten. Zufällig treffen sich die beiden in Fulda wieder. Sie beginnen dort, die Produktion von Fahrradteilen wieder aufzunehmen.

1965

Nach dem Tod Karl Büchels tritt dessen Sohn Bernd an seine Stelle. Das Unternehmen zählt 180 Beschäftigte.

1976

Hugo Büchel verstirbt und Erhard Büchel, heute alleiniger geschäftsführender Gesellschafter, tritt für ihn in die Firma ein.

1979

Im März wird mit dem Bau einer Produktionsanlage in Kulim, Malaysia begonnen. Der Produktionsbetrieb von Pedalen, Naben und Bremsen wird verlagert.

1985

Der erste Lizenzproduktionsvertrag in China wird abgeschlossen. Die Produktion wird von Malaysia nach China verlagert. Erhard Büchel etabliert 1985 als erster deutscher Mittelständler ein Joint Venture in Shanghai zur Herstellung von Fahrrad- und Automobilteilen.

1987

Die Firma Wittkop & Co., älteste Sattelfabrik Deutschlands, gegründet 1898, wird übernommen. Heute werden dort hochwertige Ledersättel und komfortable Renn-, Sport- und Trekkingsättel produziert.

1990

Nach der Wiedervereinigung wird in die neuen Bundesländer investiert. Der enteignete Betrieb von Hubert Kuhnert wird reprivatisiert und mit Erhard Büchel als Kuhnert Drahtwaren neugegründet.

1991

Durch ein Management-Buy-Out Keba Kettenfabrik Barchfeld gemeinsam mit Herrn Röder entsteht Büchel & Röder. Dies ist der einzige Hersteller von Speichen und Nippeln sowie Stahlradschützern in Deutschland und Mitteleuropa.

1995/96

Es entstehen zwei contractual Joint Ventures zur Herstellung von Fahrradbeleuchtung und Rahmen mit chinesischen Partnern in der Sonderwirtschaftszone Shenzhen.

2001

Die in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratene Grünert Felgenproduktion in Oederan wird erworben und komplett modernisiert. Als Büchel Felgenproduktion werden heute über 5 Mio. Fahrradfelgen pro Jahr produziert.

2003

Vuelta Deutschland, die sich auf die Produktion von Speziallaufrädern konzentriert, wird in Oederan gegründet.

2006

Die Firma HMM Kunststofftechnik entsteht in Barchfeld. Dort werden hochwertige Kunststoffteile und -komponenten gefertigt. Die Produktion ist nach TS16949 zertifiziert, und u.a. A-Lieferant bei der VW-Gruppe.

2010

90 Jahre Büchel – ein Grund zum Feiern!

2011

Die Beteiligung an Hua de Plastics in Shaghai wird nach 25 Jahren verkauft. Ein neues Joint Venture in Jiashan, die U-Star Electronics Ltd., entsteht. Dort werden LED Beleuchtungen gefertigt.

2012

Die Sino-German Bicycle Components Co., Ltd. entsteht in Tangshan, China. In diesem neusten Joint-Venture der Büchel-Gruppe werden hauptsächlich Stahl- und Aluminiumgepäckträger, sowie Fahrradfelgen speziell für den asiatischen Markt hergestellt.

2015

Im Frühjahr 2015 wurde die belgische Marke Exal samt ihrer Produktion übernommen. die Exal Europe GmbH produziert Felgen und Laufräder für das Premiumsegment.

2017

Gründung des indischen Joint-Venture Citizen Buechel Bike Components in Lhudiana.

2019

Bau der neuen Speichen- und Radschützerfertigung in Barchfeld/Thüringen.

2020

Büchel wird 100!

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial